Long slow goodbye

Ok ein bisschen auf die Tränendrüse muss ich schon drücken ; -)

So langsam wird mir bewusst, das ich kaum zeit habe, einige meiner Freunde noch privat zu treffen. Jede Minute ist momentan verplant. 20 Stunden Tage die absolute Regel.

Die letzten Tage musste ich nochmal zum Doc und mich gesund spritzen lassen, da ich in meinem Job leider nicht wirklich geschont wurde.

Seit gestern ist auch alles gepackt und es fehlt hoffentlich nichts. An dieser Stelle will ich auch nochmal allen Danken, die uns moralisch wie logistisch unterstützt haben. Ich hätte gedacht das da mehr Probleme auftauchen als sie dann tatsächlich aufgetreten sind.

Heute bin ich zum letzten Mal für die nächsten Wochen auf die Schanze gegangen weil ich zum einen meinen Kiez echt mag und zum anderen mein Kühlschrank total leer ist. Die Falafel sind fast so gut wie in Ägypten. Ich hoffe das unsere Kantine auch was gutes für mich Teilzeit Veganer und für Bianca als ebensolche Vegetarierin zaubern kann. Aber unser Plan ist grundsätzlich der, sich mit der Küchenmannschafft zu verbrüdern. Ohne Mampf kein Kampf 😉

Gestern Abend wurden wir von Stu und seiner bezaubernden Frau nebst Kindern und ein paar Freunden (Martin & Frau und Micha)zum Essen eingeladen. Vielen lieben Dank für den tollen Abend!

Heute morgen konnte ich zum Glück ausschlafen und musste dann auch erstmal mein Auto finden…

Ich freue mich total auf die neuen Aufgaben, aber ich werde auch sicherlich einige(s) vermissen. Wenn ich zurück komme, werde ich mir etwas mehr Zeit für mein Privatleben nehmen. So zumindest der Plan. Aber wer mich etwas besser kennt, weiß das ich nicht viel von Plänen halte. Wie es dann überhaupt weiter geht, werde ich dann entscheiden. Ein paar schöne Angebote gibt es da schon. Dazu aber später mal mehr (in ein paar Monaten).

Anyway, ich versuche so gut es geht mit jedem in Kontakt zu bleiben. Der Großteil meiner Freunde hat ja WhatsApp und kann mich jederzeit erreichen. Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn möglichst viele diesen Blog verfolgen und auch mal Kommentare hinterlassen.

In diesem Sinne, wir sind dann mal weg. Ab jetzt wird der Blog aus Dubai  (da landen wir in ein paar Stunden und anschließend aus dem Oman geupdatet). Bis bald -inschallah

P.S.: Wer ist Italien? ?

2 Kommentare zu „Long slow goodbye

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.