Der Adler ist gelandet 

Ok, wir sind jetzt in Dubai! Der Flug war sehr ruhig und Emirates Airlines sind sehr gut was den Service anbelangt. Das Essen hatte seinen Namen echt verdient und war auch von der Menge ausreichend. Die Stewardess war nur etwas verblüfft das wir kein Bier wollten 😉 Dubai ist vor allem heiß , sehr, sehr heiß. Außerhalb des Hotels sind es bestimmt 40 Grad im Schatten. Wir jagen gleich noch durch die Stadt (mit Besuch der weltgrößten Mall) und fahren dann weiter in den Oman. Dort ist es dann richtig heiß also bis zu 50 Grad+.

Dubai Mall 

Hannes und Marelie haben uns gut in Empfang genommen und schon auf dem Weg zur Basis gebrieft. Ok, ich bin ca 8x eingeschlafen, weil ich zu diesem Zeitpunkt schon 24 Stunden wach war. Aber wenn es drauf an kam, war ich geistig natürlich voll auf der Höhe. 

Wir haben unsere recht netten Zimmer bezogen (eigenes Bad, TV, Aircon usw…) und anschließend haben wir uns in die Staff Kantine begeben. Es werden dort ca. 8 bis 10 Sprachen gesprochen. Das Essen geht einmal querbeet durch die Welt. Wir werden sicherlich ein paar Kilos verlieren. Zum einen weil wir extrem viel schwitzen (Minimum an Flüssigkeitszufuhr sind ca. 4 Liter) und zum anderen weil der Hunger bei dem Wetter nicht so ausgeprägt ist. 

Unser Zuhause! „Otaku“ bedeutet Haus

Am ersten Abend sind wir dann todmüde ins Bett gefallen. 

Am nächsten Tag haben wir erstmal die Basis auf Fordermann gebracht, Fegen, Wischen, Fensterputzen. Anschließend haben wir uns das Boot vorgenommen. Das hieß Deck schrubben, Fender reinigen sowie Wasser und Treibstoff bunkern. Das alles bei knapp 40 Grad Außentemperatur war natürlich sehr schweißtreibend, sodass wir anschließend in der Kantine unsere verbrauchten Kalorien auffüllen mussten. Wenn man möchte kann man dies sogar sehr gesund machen, da immer frische Salate zur Auswahl stehen aber auch viele Kohlenhydrate in Form von Reis oder Nudeln vorhanden sind. Was in der Kantine auffällt ist, das es sehr laut ist weil sich alle miteinander unterhalten aber dies hauptsächlich in ihren ethnischen Gruppen. Desweiteren wird viel gelacht. Scheint uns, dass die Leute hier sehr viel Freude an der Arbeit haben. Wir werden von ziemlich allen freundlich behandelt und irgendwie scheint jetzt schon jeder zu wissen wer wir sind. Es arbeiten hier fast nur Inder, Pakistanis und Asiaten. Europäer scheinen in der Minderheit zu sein. Ich glaube, das wir uns hier sehr schnell einleben werden und vielleicht die ein oder andere Freundschaft knüpfen werden. Und vielleicht fällt uns ja später der Abschied schwerer als die Ankunft…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.