Shark Diving 

So heute ging es auf nach Jupiter zum Hai tauchen. Aufstehen war um 3 Uhr, weil ich um 7 Uhr meine Tanks und Blei aus der Basis abholen muss um damit dann zum Boot zu fahren. Mit diesem Zusätzlichen Equipment  -alles andere habe ich aus Deutschland mitgebracht – ging  es dann mit dem Boot auf offene See um dann Haie zu suchen und hoffentlich zu finden. 

Zuerst gab es ein ziemlich anständiges Briefing . Das heisst es wurde uns gesagt, wohin es geht, was wir dort zu tun und zu lassen haben. Nach kurzer Fahrt ging es dann schon ab ins 23° warme Wasser. Wir tauchten auf knapp 30 Meter ab und warteten. Kurz. Denn man sah sie trotz nur ca 10 Meter Sicht auf uns zukommen. Haie! 

Komischerweise hatte ich absolut keine Angst, obwohl ich noch nie so nahe an ihnen dran war. Es war eher  freude die mich überkam. Mein Buddy – ein Engländer der in Alabama lebt- hatte zum Glück eine ziemlich gute Kamera dabei und hat auch ordentlich Fotos geschossen. Allerdings mussten wir uns mit so manch schlecht tarierenden und unaufmerksamen Mittauchern kämpfen. Asiaten… 

Wenn er sein Versprechen hält, bekomme ich die Tage ein paar Fotos zugemailt. Fingers crossed! Meine Gopro hatte ich zwar dabei aber die Aufnahmen waren unbrauchbar 😔
An den nächsten Spots waren immer zwischen fünf  und sieben Haie anwesend. Und riesige Zackenbarsche, die an die zwei Meter groß waren. Absolut Fantastisch! 

Hauptsächlich haben wir heute Bullenhaie gesehen, die zwischen zwei und drei Meter lang waren. Am zweiten Spot waren noch 2-3 Zitronenhaie zugegen, die sehr zutraulich waren. Ein wirklich cooles Schauspiel. Die Haie wurde natürlich von unserem Guide „angefüttert“. Also dieser hatte eine Kiste mir ca 10 toten Makrelen dabei und hat die nach und nach im Wasser verteilt. Die Haie waren zwar von Anfang an am Spot , wären aber wahrscheinlich nicht so nahe gekommen. Denn Haie sind eher misstrauisch und zurückhaltend, so der Guide. 

Nach insgesamt 14 Stunden (laaange Hin- und Rückfahrt)  bin ich jetzt wieder Zuhause in Bonita Springs. Ganz schön anstrengender Tag, aber das Grinsen wird mir über Nacht im Gesicht bleiben. 

Edit:  Haitauchen find ich nicht nur sehr cool, sondern hat für mich den Auftrag, den schlechten Ruf dieser wundervollen Tiere zu entmystifizieren. Nur was der Mensch versteht, ist er auch bereit zu beschützen und zu bewahren. Wenn die Chinesen so mit dem abartigen töten weitermachen, sehe ich schwarz für die Zukunft. 

2 Kommentare zu „Shark Diving 

    1. Ich war zum Anfang auch sehr skeptisch, aber der Guide war so kaltblütig, das ich mir dachte: „ok, wenn dann wird der zuerst gefressen und das verschafft mir die nötige Zeit zum abhauen“. Im Ernst : die machen das so souverän und seit Jahren, das man keine Angst haben muss. Sehr professionelle Tauchschule bzw Guiding. Hätte ich ein schlechtes Gefühl gehabt, wäre ich nicht ins Wasser gegangen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.